Okzitanien: Marciac – zuerst Wein, dann Jazz oder umgekehrt?

Wechselnde Perspektiven – auf diesen kurzen Nenner kann man diese Besonderheit dieser Region bringen. Seit 2007 erhielten 25 herausragende Sehenswürdigkeiten in Midi-Pyrenäen das Prädikat „Grand Site“. Nach der Vereinigung mit Languedoc-Roussillon zur neuen Großregion Okzitanien wird der Reigen der besonders sehenswerten Stätten nach und nach erweitert…. Schon jetzt erlauben kleine Wanderungen, vor oder nach der Besichtigung, die „Grands Sites“ aus verschiedenen Perspektiven zu bewundern. Beispielsweise führt eine reizvolle, 13 km lange Tour rund um die Jazz-Hochburg und Grand Site Marciac durch eine Reblandschaft bis zum kleinen See. Der Blick fällt immer wieder auf den Bastidenort, ein Kreuzungspunkt der bekannten Weinlagen der Gascogne: Saint-Mont (AOC), Armagnac (AOC), Floc de Gascogne (AOC) und der Landweine Côtes de Gascogne.

 

 

Es bleibt dem Wanderer die Qual der Wahl, zuerst ins Jazz-Museum oder gleich in den Weinkeller? Übrigens: Anfang August trifft sich die gesamte Jazz-Welt in Marciac!

 

 

 

 

 

 

Quellen: Ducasse- Schetter

Fotos: A. Modery

Paysage_Gers_autour_de_Marciac_Copyright_CRT_Occitanie_D_VIET